*Paya vom Schmiedegarten
 
Landesgruppenfährtenhundsiegerin 2011 + 2012  ///  Bundes-FH Teilnehmerin 2011 + 2012
 
Paya  Mutter Exe vom Schmiedegarten (BSP)
 Vater Lasco Westfalensproß (BSP)
 SZ. 2145277
 WT. 05.06.2004
 AKZ. SchH1 (V), SchH2 (V), SchH3 (V), IPO 3 (SG) FH1 (SG),
FH2 (V), IPO - FH (SG) RH 1
 ZB. Vorzüglich
 Kkl. 1
 HD normal
 ED normal
 Rücken "ohne Befund" >> Attest <<
 ZW. 72
 DNA geprüft
 
 
 
Beschreibung:

Paya, farblich wie ihre Mutter Exe und der Troll-Linie vergleichbar, so ist sie anatomisch gesehen doch eher ihrem Vater Lasco Westfalenspross zuzuordnen. Züchterisch gesehen schon aufgrund ihrer vielfach bewährten Leistungsträger in ihren Ahnen ein kleiner Garant für Sport und Zucht.

Ich denke, charakterlich hat sie von beiden Elterntieren die passende Mischung: Triebveranlagung, Arbeitsbereitschaft, Nervenstabilität und Gesundheit … all’ das, was man sich von einem guten Gebrauchshund so wünschen kann. Auch im häuslichen Umfeld ist diese Hündin eine sehr angenehme und unkomplizierte Hündin, die sich zu jeder Zeit und überall sofort in den Ablauf integrieren kann.

Sportlich gesehen war auf Paya bislang auch immer Verlass! So arbeitet sie auch heute noch hoch motiviert, zuverlässig und korrekt, ….verzeiht mir auch mal die eine oder vielleicht andere Fehleinwirkung und ist nie nachtragend! Sie verfügt über hohe Triebbeständigkeit mit sehr guter Belastbarkeit, ist auch heute im Alter von über 6 Jahren immer noch topp fit mit sehr guter Vitalität und hervorragender Sprungkraft sowie voller Arbeitsfreude.

Und die auch erst kürzlich abgelegten Wiederholungsprüfungen (Jahr 2010: SchH3 auswärts - 290 Punkte, FH2 – 98 Punkte) bestätigen die doch hervorragenden Gebrauchshundeigenschaften dieser Hündin. Und dann noch erstmals 6 ½ Jährig bei einer Zuchtschau in der Gebrauchshundklasse ausgestellt, und auch da noch mit dem Prädikat „Vorzüglich“ belohnt (ehemals Jkl. SG)!

Insgesamt eine rundum angenehme und tolle Hündin, die leider aber nur aufgrund meiner eigenen aktiven Pause im Sport bislang ihre Leistungen nicht überregional unter Beweis stellen durfte.

Züchterisch gesehen hatten wir mit ihr in der Anfangszeit leider nicht sehr viel Glück. Da lagen Glück und Leid doch sehr eng beieinander und der Erfolg blieb zunächst aus. So war die Freunde umso größer, als wir letztendlich am 01.05.2010 unseren ersten lang ersehnten Wurf über Paya erwarten durften !!!

Und diesmal verlief alles ohne Komplikationen, ……….. und was für unseren kleinen Zwinger sehr wichtig ist …

……… wir haben mit der kleinen Paya-Tochter Sulou eine weitere „wahre Herausforderung“ bekommen. Farblich wieder im typischen „Schmiedegarten-Outlook“, charakterlich noch nicht so leicht einzuordnen. Und so zeigt uns Sulou schon jetzt, das sie uns mit ihrem eigenen ICH wohl noch vielfach zum Grübeln zwingen wird! Woher sie dass wohl hat ????!!!!!

(Dezember 2010)

 
weitere aktuelle Photos von Paya siehe Link:

http://www.working-dog.eu/dogs-details/38098/Paya%20vom%20Schmiedegarten/