Home Aktuelles Zuchtstätte Mein Hobby Würfe Bona † Exe † Paya † Sulou Witari Yorna Zuchtbuch Ehrungen Archiv Kontakt Impressum
© 2004 - 2021
Ute Rataiczak

mein Hobby

 

Mein Name ist Ute Rataiczak und ich möchte Euch hier meinen Werdegang in Sachen Hundesport und meinem DSH-Zwinger "vom Schmiedegarten" vorstellen.

Schon als Jugendliche (1979) verfiel ich förmlich dem Hundesport. Am 1.01.1981 trat ich in den SV ein. Meine erste deutsche Schäferhündin Astra vom Kupferkrug, übernahm ich mit 6 Monaten, leider aufgrund vorheriger schlechter Aufzucht und Haltung mit vielen Defiziten begleitet. Aber wir absolvierten gemeinsam unsere erste SchH1. ½ Jahr später allerdings Unfalltod der Hündin!

Meine 2. Hündin war die Donn-Dreidörfereck-Tochter Meike vom Haus Cismar. Mit ihr begann auch meine züchterische Laufbahn.

Die Ausbildung machte großen Spaß, ich bildete sie bis SchH3, IP3, und FH aus. Sie wurde in Kkl. 1 angekört. Vom damaligen Züchter empfohlen wurde sie erstmalig von Harro Lechrainstadt belegt.

Aus dem B- Wurf nach LGA-Teilnehmer Cento vom Lister Tor behielt ich dann meine Erfolgshündin Bona. Teilnahmen an LG-WUSV, LG-FCI, LG-FH und 2 x Bundessiegerprüfung (beide Note SG). 1994 BSP Karlsruhe Platz 45, 1995 Landessiegertitel, BSP Krefeld dann Platz 40.

LGA

In der Mannschaft belegte unsere LG Pl.2. Mit Bona zog ich dann den C, D, E und G- Wurf vom Schmiedegarten.

Als sie 6 Jahre alt war, behielt ich mir aus dem E- Wurf über Aly vom Vordersteinwald einen neuen Hündinnenwelpen. Damals konnte niemand nur erahnen, dass auch meine kleine Exe mal zu einer der erfolgreichsten Hündinnen unserer LG wurde.

1999 begann die Karriere von Exe mit einem LG-FH Siegertitel gerade 3 jährig. Die Teilnahme zur 1. Bundes-Fährtenhundmeisterschaft war perfekt. 2 x FH2 an einem Wochenende - noch nie vorher geübt - wir bestanden beide Tage (Platz 9). Sie ist eine Kämpferin, ein Aufgeben gab (gibt) es nie! 2000 LGA in Walkenried. Mit Platz 8 leider die Quali. zur BSP verpasst. 2001 qualifizierten wir uns dann mit Platz 3 bei der LGA für die Bundessiegerprüfung in Göttingen.

Und 2001 war sicherlich das erfolgreichste Jahr überhaupt. Mit 98 - 96 - 94 - 288 Punkte / Platz 8 bei der BSP und beste Teilnehmerin der LG 03, sicherlich der größte Erfolg meiner hundesportlichen Laufbahn.

BSP 2001

Und das mit der 2. selbstgezüchteten und auch selbst ausgebildeten Hündin! Ergänzt zwischen den Teilnahmen an div. LGA’en und BSP’en mit beiden Hündinnen parallel sehr viele erfolgreiche Zuchteinsätze. Einfach nur Wahnsinn !

Auszeichnungen wie das SV Hundeführersportabzeichen WUSV Stufe 1 sowie das VDH Sportabzeichen in „Groß“ wurden im Jahr 2002 verliehen!

Im Jahr 2003 wurde unsere Zuchtstätte erstmals mit dem "Züchterabzeichen in Bronze" des SV geehrt.

Nur 3 Jahre später, im Jahr 2006, wurde unsere Zucht folgend mit dem "Züchterabzeichen in Silber" ausgezeichnet ! …. ob es noch zum Goldenen Züchterabzeichen kommen wird ?!?!?!?!

Sportlich gesehen lief es in den anschließenden Jahren auch nicht ganz schlecht. So erhielt ich im Juli 2006 vom Verband des deutschen Hundewesens auch das "große Hundeführersportabzeichen mit Kranz", die höchste Auszeichnung des VDH überhaupt.

Im Jahr 2004 fiel unser P-Wurf mit Exe und Lasco Westfalenspross, eine Wurfwiederholung zum erfolgreichen J-Wurf.

Unsere kleine schwarz-braune Paya blieb bei uns. Paya, charakterlich und anatomisch eher vatertypisch, die Farbe wiederum die eines typischen „Schmiedegartens“!, bot sich ebenfalls für den Hundesport sehr gut an. In Laufe der Jahre absolvierten wir gemeinsam zahlreiche Prüfungen. So bestanden wir innerhalb von nur 2 ½ Jahren sämtliche AKZ. wie SchH3, IP3, FH 1 + 2, IPO-FH und RH 1 (fast ausschließlich immer mit Gesamt-V bei vielen namhaften Leistungsrichtern).

Nach knapp zweijähriger Auszeit vom Hundesport kamen wir zurück und stiegen gleich wieder voll ein.

2011 und 2012 gingen wir weiter auf Erfolgskurs!

Unsere Paya holt gleich 2 Jahre in Folge mit Bravour den LG-Fährtenhund-Siegertitel und wird zweimalige sehr erfolgreiche Teilnehmerin der Bundes-FH! Sämtliche Richter bescheinigten - ... eine Hündin, die niemals aufgibt!

Ute mit Paya

Züchterisch gesehen hatten wir leider mit ihr in der Anfangszeit nicht soviel Glück. Glück und Leid lagen da doch sehr eng beieinander und der Erfolg blieb zunächst aus.

So war die Freude umso größer, als wir am 01.05.2010 endlich unseren lang ersehnten S-Wurf erwarten durften !!!

Alles verlief ohne Komplikationen, und was für unseren kleinen Zwinger sehr wichtig war ………

………… unsere Meute wurde neben Oma Exe und Mama Paya jetzt auch durch unsere, bzw. meiner Schmiedegarten „Outlook“ in schwarz-braun mit Daumenmarken !

Schmiedegarten

2011 waren von weiteren positiven Erlebnissen gezeichnet! ……. das SV-WUSV Sonderabzeichen Stufe 2 wurde mir verliehen!

Besonders stolz macht es mich, dass mich meine 3 selbstgezüchteten Hunde (Bona, Exe, Paya) zu diesem tollen Erfolg gebracht haben !!!


Nun hatten mich meine "Mädels" bis dato zu insgesamt 6 Bundes- u. 16 Landesveranstaltungen geführt worden. Hinzu kommen zahlreiche Pokalwettkämpfe (Tagessieger u.m.) und weitere Prüfungen ...

Und jede der 3 Hündinnen (Bona/Exe/Paya) hat jeweils auch mindestens 1 x LG-Siegertitel erzielen können!

Ute-und-Sulou-150

Die "neue Hoffnung" liegt jetzt in der "4. Generation" mit Sulou!

Sulou8 Sulou6

Auch diese Hündin verspricht sicherlich sehr viel Positives!

Sulou, eine Hündin mit sehr eigenem starken Charakter und das Herz am richtigen Fleck! (... vielleicht passen wir deshalb wieder so gut zusammen?)

Auch diese Hündin trägt die AKZ.: IPO3, FH2 und RH1 - und immer wieder zollen die Leistungsrichter dieser Hündin höchste Anerkennung mit Aussagen wie "eine Hündin mit enormer Ausstrahlung bei sehr hoher Korrektheit!" In der Jugendklasse bereits mit "SG" bewertet, wurde sie mit einem tollem Körbericht und "herausragendem TSB" zur Erstankörung vorgestellt! Wiederankörung in 2015 – wiederum bemerkenswerte TSB Eigenschaften, sowie eine sehr guter Weiterentwicklung nach erfolgtem Zuchteinsatz!

Züchterisch hat sich Sulou bereits früh mit dem T- und auch U-Wurf, dann später aber auch mit dem V- und W.-Wurf und sehr vielversprechenden Nachkommen ihren Namen gemacht.

In 2015 ging es mit ihr dann auch sportlich weiter - die 1. überregionale Teilnahme - unsere LGA.

Leider haben wir dort nur um 1 Punkt ganz knapp die Fahrkarte zur BSP verpasst ...aber wir blieben dran ...es gibt ja auch ein 2016 ;-)

PS: Und leider mussten wir Sulou im Folgejahr (2016) sowie dann auch später aus gesundheitlichen Gründen komplett aus dem Sport nehmen … diese Entscheidung fiel uns durchaus nicht leicht – aber die Gesundheit der Hündin geht definitiv vor!! Sulou hatte sich bei einer Trainingseinheit vor der LGA 2016 im Training eine schwere Verletzung (Muskelbündelriss linker Halsbereich) zugezogen. Tierärztlich und Physiotherapie/Osteopathie noch alles versucht,… aber nach tierärztlichen Rat haben wir entschieden, dass wir keinesfalls das Risiko eines erneuten Risses mehr eingehen wollen, ... das hatte die Hündin nicht verdient, der Entschluss für uns natürlich nicht leicht! Aber hier ging es um das Tierwohl! Bei uns ein Kriterium – nicht auf Biegen und Brechen, … somit wurde diese Traumhündin sportlich dann in Rente geschickt!

Und so haben wir uns natürlich entschieden, in 2017 aus unserem W-Wurf, ein neues kleines Mädel mit Witari zu behalten!!!

2017 wurde unsere "5. Generation "Schmiedegarten“ geboren!

Witari, eine sehr vitale Hündin mit viel Ausdauer und hohem Bewegungsdrang.

20200 15572 20200721

Hundesportlich gesehen zeigt sie sich in allen 3 Disziplinen sehr vielversprechend - dabei enorm selbstbewusst und charakterstark!

Und/aber auch im häuslichen Bereich lässt sie uns keine Wünsche offen ... sie ist zudem sehr wachsam (nicht nervig!) mit hohem und gesunden Aggressionspotential, absolute Robustheit und bestem Nerv!

Hundesportlich gesehen ging’s mit Witari mehr als gut voran,… unsere IGP 1 (282 Punkte), IGP2 (285 Punkte) und unsere IGP 3 (C = 96 Punkte) absolvierten wir sehr erfolgreich und schafften gleichzeitig parallel die Qualifikation zu überregionalen Veranstaltungen für LG-FCI sowie LGA in 2021.

IMG_0934

Bei der Körung wurde unsere Witari von Körmeister Frank Goldlust mit hervorragenden Ergänzungen im Körbericht für 2020/21 angekört!

Unter V.: “trockene, feste Hündin mit auffallend korrekter Schrittfolge. Viel Temperament und sehr gute Leistungsbereitschaft“!

Im Februar 2021 war es dann soweit – Unsere „Erstlingshündin“ Witari hat uns den vielversprechendem X-Wurf und der 6. Generation „Schmiedegarten“ mit 3 Rüden und 3 Hündinnen beschenkt! Bereits der Beginn dieser Verpaarung mit dem Deckakt verlief absolut instinktsicher und sehr harmonisch. Aber auch in der gesamten Trächtigkeit, der eigentlichen Geburt sowie auch die 8 Wochen Welpenzeit …besser geht’s nicht !!! Wir sind total stolz mit Witari erneut eine mega tolle Zuchthündin in unserem Zwinger nachgezogen zu haben, welche uns natürlich aufgrund ihres vorzüglichen Brutpflegeverhaltens unsere Aufgaben als Züchter sehr vereinfacht hat! DANKE Witari!

In dieser Verpaarung haben wir jetzt bewusst erstmals eine direkte Blutanlehnung auf unsere Exe (Exchen) mit Inzucht: 6-4 gewählt. Mit dem Resultat? Ein sehr vielversprechender Wurf, von dem wir hoffentlich in Zukunft noch viel Positives hören werden ...

20210

Und so steht auch in Zukunft mit Witari und einer weiteren Wurfplanung mit geeignetem Deckrüden nichts im Wege,. …. wir planen erneut ;-))))

Und da wir mit dem X-Wurf mehr als zufrieden waren, haben wir uns in unserer züchterischen Laufbahn wiederholt zu einer "Wurfwiederholung" entschieden. Und was sollen wir sagen?

Es hat auch mit dem Y-Wurf gut gepasst!!!

Beide Würfe (X- und Y-Wurf) ergeben viele Parallelen, sind sehr gleichmäßig und vielversprechend veranlagt, und auch im Bezug Gesundheitsbefunde scheint es erneut gepasst zu haben!

Denn in beiden Würfen liegen zudem keinerlei zuchtausschließende Mängel vor!

Erste Nachkommen haben sich bereits sehr erfolgreich bei diversen Prüfungen bewiesen, ... und auch erste Wurfplanungen bei Züchterkollegen sind bereits auf dem Weg!

Und so haben wir ja jetzt auch mit unserer eigenen jungen YORNA die ersten Prüfungen sehr erfolgreich bestanden! Die Wesensbeurteilung, die BH Prüfung, sowie "auswärts" die IGP1 hat die Hündin absolut beständig und zuverlässig mit bestem Ergebnis (C-98 Punkte) absolviert.

Glückwünsche zahlreicher Zuschauer zu dieser tollen Hündin haben wir anlässlich dieser Prüfung in Empfang nehmen dürfen. Sowas macht natürlich auch selbst als Züchter ein bissl stolz.

Picture Here

Und natürlich geht es in der Zukunft sportlich (IGP2, IGP3, FH usw) und/ aber auch züchterisch (Körung) weiter, sodass wir auch mit YORNA dann hoffentlich in 2025 den Z-Wurf "vom Schmiedegarten" in Empfang nehmen dürfen!?!?!

Und was wir uns natürlich erhoffen?

Das auch diese Hündin sich hinsichtlich der Zucht wie bereits all ihre Vorgängerinnen selbst gut einbringt, und unsere 7. Generation "Schmiedegarten" das Licht der Welt erblicken darf!

(Stand 06/2024)